Blog > Komentarze do wpisu
Warmia landmarks
Warmia landmarks
Der Verein Freunde der Borussia Olsztyn/Allenstein e.V., die Stiftung Borussia und der Litauische Künstlerverband/Abt. Kaunas laden ein zum trilateralen Studentenprojekt »Warmia landmarks« vom 6.-20. September 2014.
JETZT BEWERBEN!
Download: Anmeldebogen de | Formularz zg³oszeniowy pl | Registration form en | Ausschreibung de | Og³oszenie pl

Musiker, Schauspieler und Künstler entdecken besondere Orte in und um Olsztyn

Wir laden zehn Musik-Studierende aus Deutschland ein, gemeinsam mit zehn Schauspiel- und Kunststudierenden aus Polen und Litauen dem Verhältnis von Mensch und Landschaft nachzugehen. Dazu treffen wir uns in einem kleinen Ort im Ermland in der Nähe von Olsztyn, wo die Landschaft sehr reizvoll und zudem historisch besonders vielschichtig ist. Anhand ausgewählter Punkte in dieser Landschaft und deren wechselvoller Geschichte untersuchen wir, welche Rolle Landschaft für uns und für die Identität von Menschen spielen kann.
Spätestens seit Olivier Messiaen ist die Natur weit mehr als nur der Ort für künstlerische Inspiration. Gemeinsam mit erfahrenen Dozenten entwickelt ihr in dieser melancholisch verträumten, hügeligen Seenlandschaft eine Aufführung mit Musik, Kunst und Performance, die zum Abschluss des Projekts in Olsztyn präsentiert werden soll.

Auf dem Programm stehen
> Besichtigungen verschiedener historisch interessanter Orte
> Begegnungen mit vielen interessanten Menschen vor Ort
> Workshops Kunst, Bewegung, Musik, Improvisation und Darstellung angeleitet von den Dozenten
> selbständige Arbeit in sprachgemischten und interdisziplinären Gruppen mit Unterstützung der Dozenten
> Freizeitprogramm wie Kanufahren, Baden, Lagerfeuer
> öffentliche Präsentation des Projekts zum Abschluss

Unsere Dozenten sind
> Anja-Christin Winkler, Musiktheater-Regisseurin, Hochschule für Musik und Theater Leipzig (künstlerische Leitung)
> Micha³ Biedziuk, Gesangspädagoge und Tontechniker mit eigenem Tonstudio, Olsztyn;
> Ewa Pohlke, Künstlerin, Litauischer Künstlerverband Kaunas;
> Grazyna Przybylska-Angermann, Musikpädagogin und Choreografin, Akademie der Tonkunst Darmstadt

Kleine Geschichte
Vor der Christianisierung lebten die Pruzzen im heutigen Ermland, deren Mythen bis heute im Verborgenen nachwirken. Kopernikus machte hier seine Entdeckungen und brachte das geozentrische Weltbild ins Wanken. Im Jahre 1410 triumphierten die Polen und Litauer in der Schlacht von Grunwald gegen den deutschen Ritterorden und markierten damit den Beginn der polnischen Nation. Jahrhundertelang gehörte das Gebiet zu Ostpreußen, in dem Menschen verschiedener Herkunft und Religion friedlich zusammenlebten und eine reichhaltige Kultur begründeten.

Unterkunft und Essen
In die dörflich geprägte, hügelige Landschaft eingebettet liegt unser Pensionat „Karmuszka“, eine einfache, frisch renovierte Herberge, mit Schwalbennestern unter dem großen Terassendach.
Neben verschiedenen Sportanlagen und Sauna gibt es hier einen eigenen Steg am nahegelegenen See, Boote zum Ausleihen und einen kleinen Fischteich. Auch ein paar Fahrräder stehen zur Verfügung. Von der Gastfreundschaft der Inhaberfamilie konnten wir uns selbst überzeugen. Die Kochkunst ist die Krönung – absolut fantastische polnische Küche von deftig und kräftig bis leicht und vegetarisch. Wahrscheinlich nichts zum Abnehmen!

Allgemeines
Unser Angebot richtet sich an Studierende deutscher Musikhochschulen und Musikinstitute, die Lust auf ein interdisziplinäres Musikprojekt haben.
Polnisch- oder Litauischkenntnisse sind keine Voraussetzung, wir haben auch Sprachmittler für euch im Team.

Der Eigenanteil für Unterkunft, Verpflegung, fachliche Betreuung und Arbeitsmaterialien beträgt nur 180,00 Euro!

Warmia landmarks
Motiv: Ewa Pohlke

Das Projekt Warmia Landmarks wird gefördert aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, des Goethe-Instituts Warschau, des Deutsch-polnischen Jugendwerks und der Stadt Olsztyn.

Lopkajny
Foto: Grazyna Przybylska-Angermann

wtorek, 15 lipca 2014, ollealle

Polecane wpisy

  • Die Stadt - das sind wir!

    Die Teilnehmenden aus Warschau, Olsztyn und Leipzig finden zusammen raus, wie sie sich in die Gestaltung der Stadt einbringen können, in der sie leben. Dazu tre

  • Mehr Licht im MENDELSOHN HAUS

    Im letzten Jahr wurde zum ersten Mal eine Kunstauktion für die Bet Tahara in Olsztyn veranstaltet, deren Erlöse für die denkmalgerechte Rekonstruktion der Beleu

  • Noch freie Plätze für die Kinderinsel

    Für das internationale Jugendprojekt in Polen sind noch 3 Plätze zu vergeben. Alle Informationen und den Anmeldebogen findet man unten bei der Projektbeschreibu

TrackBack
TrackBack URL wpisu:

 
 

Vorstand

Yvonne Meyer
Heiner Grunert
Dr. Micha Braun
Elisabeth Ritter
Dr. Fritz Wigger

 

Sitz

Emilienstraße 25
04107 Leipzig

 

Kontakt

info[at]freunde-borussia[dot]de

 

Bankverbindung

Triodos Bank
DE50500310001026307011
BIC TRODDEF1

Direkt und sicher online spenden

 

KULTURERBE GEMEINSAM GESTALTEN